Dem Druck standgehalten

Das knappe Ergebnis machte das Spiel bis zum Schluss spannend, auch wenn Simmering die überlegene Mannschaft war und Schönbrunn zwar in Ansätzen gefährlich, aber insgesamt harmlos blieb.

Das Spiel begann mit einem Abtasten, wobei die Schönbrunner im Gesamten ungefährlich blieben, während Simmering von Minute zu Minute besser ins Spiel fand. Der Spielverderber war allerdings oft der Schiedsrichter, der nicht nur sehr kleinlich pfiff, sondern auch sehr viele Simmeringer Ballgewinne und regelkonforme Körpereinsätze immer wieder als Fouls interpretierte.
Doch die Hadkicker erspielten sich die ersten Torchancen, als Zetic rechts freigespielt wurde, sein Pass nach innen allerdings von der Abwehr beim Schuss von Vlcek geblockt werden konnte.
In der 20. Minute war es dann aber soweit: Stojiljkovic erlief noch einen weiten Pass, zog in die Mitte, versetzte mehrere Gegenspieler, scheiterte noch mit seinem Torschuss, ehe er den Ball auf den mitgelaufenen Safranek abspielte, der das Leder mühelos zur 1:0-Führung ins Netz schob.
Nun spielte nur noch Simmering, konnte aber kein Kapital aus der Überlegenheit schlagen. Schönbrunn kam kaum in die Nähe des Sechzehners, sodass Torhüter Jagschitz eine ruhige erste Halbzeit verbringen konnte.
In den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte hatte dann Schönbrunn mehr Szenen in der gegnerischen Hälfte als in der gesamten ersten Halbzeit. Doch gefährlich kamen sie immer noch nicht vor das Tor.
Simmering war vor allem bei schnellen Gegenstößen gefährlich, die allerdings nie ordentlich zu Ende gespielt werden konnten. So blieb die zweite Halbzeit weitgehend zerfahren, ohne richtige Torchancen für beide Mannschaften.
Für Irritation sorgte dann wieder der Schiedsrichter, als er auf Stürmerfoul entschied, als Soura vom gegnerischen Tormann am Elfer von hinten niedergestreckt wurde.
Schönbrunn versuchte es weiterhin mit eher harmlosen Schüssen, oft aus über 30m, die entweder das Tor weit verfehlten oder kein Problem für Jagschitz waren.
Erst in den Schlussminuten hatten die Hadkicker die größten Chancen auf das 2:0, doch einmal konnte Stojiljkovic den Ball nach perfekter Vorarbeit des eingwechselten Hirschbeck nicht im Tor unterbringen, das andere Mal setzte er sich im Sechzehner durch, scheiterte aber eben so knapp.
Schlussendlich blieb es beim hochverdienten Erfolg für die Hadkicker, die dem Druck des Gewinnen-Müssens standhielten und beide Verfolger, die erst morgen spielen, auf Distanz halten kann.
Noch problemloser kam die U23 zu einem 6:0-Sieg, der auch noch wesentlich höher hätte ausfallen können, da nicht alle geahndeten Abseitstore auch aus einer Abseitssituation entstanden.



Sportunion Schönbrunn - 1. Simmeringer Sportclub 0:1 (0:1)
21.05.2022 14:00 Sportplatz Union Mauer (75 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Slaven Misuric, Boris Vukovic, Dino Halilovic, Benjamin Soura, Kadir Tuna (73. Tim Heinemann), Dejan Slamarski, Aleksandar Stojiljkovic, Peter Safranek, Mateo Zetic (76. Julian Hirschbeck), Michal Vlcek
Kader: Alexander Ruttinger, Stefan Milovanovic, David Freyler, Jayson Singca

Tore für Simmering: Peter Safranek (20.)


U23:

Sportunion Schönbrunn - 1. Simmeringer Sportclub 0:6 (0:4)
21.05.2022 12:00 Sportplatz Union Mauer (25 Zuseher)
Aufstellung: Alexander Ruttinger; Colin Maili, Karl Höflich (21. Baris Ari), Evan Muhammad, Fabian Teufl (46. Alex Matei), Edin Sarkinovic (46. Emre Sentürk), Thierno Barry, Hasim Hassan, Stefan Milovanovic (46. Uros Jovanovic), Yassine Dhahri, Sandro Drljepan
Kader: Ehsan Mohammadi

Tore für Simmering: Emre Sentürk (91.), Fabian Teufl (6.), Thierno Barry (11., 19., 39.), Yassine Dhahri (90.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Samstag, 28. Mai 2022, 16:30h: Heimspiel gegen den NAC (U23 um 18:30h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 21. Mai 2022

Von -11 auf +10

Der Meistertitel stand bereits fest, aber mit welcher Überlegenheit dieser schlussendlich gefeiert werden durfte, gehört in die Kategorie „Fußballmärchen“: Nach 11 Runden lag man 11 Punkte hinter der Tabellenspitze, 19 Spiele oder 18 Siege und ein Unentschieden später steht man am ersten Tabellenplatz mit 10 Punkten Vorsprung.

mehr lesen

MEISTER!

Ein Punkt war die Vorgabe, um den Meistertitel vorzeitig zu fixieren, doch beim Gegener war Achtung geboten, denn in der Vorwoche erlitt beim Alt-Ottakring unser schärfster Verfolger eine Niederlage. Doch die Hadkicker sind im Frühjahr eine Klasse für sich und sicherten sich in der vorletzten Runde den Meistertitel!

mehr lesen

Einen Punkt vom Aufstieg entfernt

Weil in dieser Saison auch der Zweitplazierte direkt in die Stadtliga aufsteigt und der 1.SSC sieben Punkte vor dem heutigen Gegner Red Star liegt, könnte mit einem Punktegewinn zumindest der Aufstieg bereits fixiert werden.

mehr lesen

Überblick KM:

30
Red Star
1.SSC
2:3 (2:2)

1
1.SSC
30
65
72
2
1980
30
24
62
3
Red Star
30
51
62
4
FAC Am
30
43
57
5
Hellas
30
5
50

Überblick Frauen:

18
Dyn Donau
1.SSC
0:3 (0:2)

1
1.SSC
18
37
47
2
SU Schönbrunn
18
64
46
3
Austria 1c
18
34
34
4
Altera P 1b
18
3
32
5
Mariahilf
18
10
27

Keine Wochenpläne vorhanden!