Die beste Antwort gab die Mannschaft

Die Ausfälle, die der 1.SSC zu verkraften hatte, schienen kein gutes Omen zu sein. Doch auch das wurde weggesteckt und man sah eine erfrischend jung aufspielende Simmering-Mannschaft.


Durch die Ausfälle „rutschte“ Manuel Petrovic nicht nur in den KM-Kader, sondern auch gleich in die Startaufstellung. Und zeigte von Anfang an, dass dieses Vertrauen nicht zu hoch gegriffen war. Zwar dauerte es einige Zeit, bis er ins Match fand, aber vor allem Slamarski und Behromovic trugen ihn mit.
Simmering zeigte vom Anpfiff an, dass man sich für die letztwöchige, bittere Niederlage revanchieren wollte, doch die gefährlichsten Chancen hatten zunächst die Favoritner, scheiterten allerdings am hervorragenden Jagschitz. Höhepunkt der ersten Minute war ein Ellbogencheck gegen den Kehlkopf von Misuric, der nicht einmal als Foul gewertet wurde.
Adamovic kam zwar nach ca. 10 Minuten zur ersten Torchance, verfehlt allerdings noch knapp. In der 21. Minute machte er es allerdings viel besser. Zuerst wurde Slamarski brutal mit dem Ellbogen niedergestreckt, wofür es zwar Gelb gab, jedoch mancher schon für so ein Vergehen vom Platz geschickt wurde. Den darauffolgenden Freistoß verwertete schließlich Adamovic per Kopf zur 1:0-Führung für die Hadkicker – und diese setzten weiter nach.
Schließlich wurde Vlcek in der 34. Minute im Strafraum in die Zange genommen und obwohl es die meisten Simmering-Anhänger nicht glauben konnten, gab es sogar Elfmeter für Simmering, den Slamarski souverän zur 2:0-Führung verwertete, was auch der Halbzeitstand war.
Aber auch in der zweiten Halbzeit gaben die Hadkicker den Ton an, erspielten sich einiges an Chancenplus, doch dauerte es bis zur 59. Minute, ehe der große Moment des erst 16jährigen Petrovic kam. Dieser wurde von Slamarski optimal freigespielt und lupfte wie ein alter Haudegen den Ball über den herausstürmenden Schlussmann von 1980 Wien zum 3:0 ins Netz.
Nun fing man an, die Kräfte zu schonen und das Ergebnis zu verwalten, doch in der 68. Minute folgte die Strafe auf den Fuß und die Hausherren kamen auf 1:3 heran.
Doch Simmering ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, spielte trotz des jungen Altersschnittes weiterhin routiniert und hätte noch die eine oder andere Torchance zur endgültigen Entscheidung nutzen können. Doch der Gegner kam gar nicht mehr zu gefährlichen Situationen, zu sicher stand nun die Abwehr des 1.SSC und zerstörte die Angriffe, bevor sie überhaupt Gefahr für das Tor von Jagschitz werden konnten und so lautete auch der Endstand 3:1.

Viel Pech hatte die U23: Zuerst musste aufgrund eines Verdachtsfalles in der U18 die U16 in den Kader aufrücken, dann zeigte sich auch noch der Referee von seiner schlechtesten Seite. Zwei Rot-Fouls wurden nicht einmal mit gelb bestraft, Fouls gegen die Simmering-Youngsters wurden zu oft übersehen, sodass man plötzlich als überlegene Mannschaft 0:1 hinten lag.
In der zweiten Halbzeit konnte zwar der Ausgleich erzielt werden, doch lief man in zwei Konter, die den 3:1-Endstand für 1980 Wien lieferten.


1980 Wien - 1. Simmeringer Sportclub 1:3 (0:2)
29.08.2020 16:30 Sportplatz Franz Koci Anlage (145 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Armin Behremovic, Michal Vlcek, Slaven Misuric, Dino Halilovic, Manuel Petrovic, Milorad Adamovic (85. Julian Hirschbeck), Kadir Tuna (78. Jayson Singca), Dejan Slamarski, Christian Berger, Eric Eberl
Kader: Alexander Ruttinger, Andreas Kleibl, Manuel Polster

Tore für Simmering: Dejan Slamarski (33.), Manuel Petrovic (59.), Milorad Adamovic (19.)


U23:

1980 Wien - 1. Simmeringer Sportclub 3:1 (1:0)
29.08.2020 14:15 Sportplatz Franz Koci Anlage (50 Zuseher)
Aufstellung: Alexander Ruttinger; Ivan Katic, Alexander Höbart, Alex Matei (46. Nelly Oliviers), Furkan Demiray (46. Sandro Drljepan), Abdiwahid Abdi, Szymon Handzel, Zinedin Hamzic (46. Maximilian Schaden), Julian Hirschbeck (57. Maurice Butariu), Edin Sarkinovic (66. Souheil Hammouche), Adrian Marinovic
Tore für Simmering: Szymon Handzel (74.)


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 5. September 2020, 17:00h: Heimmatch gegen LA Riverside (U23: 19:30)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 29. August 2020

Durch zwei Elfer geschlagen

Neues Spiel, neue Aufstellung, neue Verletzte, neue Fehlende – schön langsam gehen dem 1.SSC die Spieler aus. Nachdem Misuric nun wohl länger ausfallen wird, war auch noch Vlcek von der slowakischen Ausreisesperre betroffen – und trotzdem war es eines der besseren Matches der Hadkicker.

mehr lesen

Nach Krampf über Kampf zum Sieg

Am ungeliebten Kunstrasen bahnte sich Böses an, doch mit einer unvergleichlichen zweiten Halbzeit erkämpften sich die Hadkicker einen verdienten Sieg und bleiben weiter an der Verfolgung der Tabellenspitze.

mehr lesen

Rückschlag im Aufstiegskampf – aber der Kampf geht weiter

Es sind gerade erst acht Runden gespielt, doch trennen nach dieser sehr unglücklichen 2:4-Niederlage beim NAC den Tabellenführer Helfort und Simmering sechs Punkte – aber mit heute beginnt die Verfolgung!
Allerdings schmerzt nicht nur die Niederlage, sondern auch der sorglose Umgang mit der Covid-19-Verordnung beim NAC, während man in Simmering jeden Punkt penibel umsetzt.

mehr lesen

100 Zuseher für das NAC-Match

Aufgrund der Covid-19-Verordnungen und der beengten Platzverhältnisse am NAC-Platz haben die NAC-Verantwortlichen für das Match gegen Simmering beschlossen, nur 100 Zuseher zuzulassen.

mehr lesen

Ein Spiel dauert 90 Minuten – oder auch länger

Nach dem letzten Anstoß dauerte es noch eine kurze Aktion, ehe der Schlusspfiff in der 96. Minute erfolgte, nur knapp davor stellte Adamovic mit seinem zweiten Treffer in der fünften Minute der Nachspielzeit den 2:1-Sieg klar und sicherte glückliche, aber hochverdiente drei Punkte.

mehr lesen

Überblick KM:

10
Columbia
1.SSC
2:0 (0:0)

2
NAC
10
13
24
3
Columbia
10
18
22
4
1.SSC
10
5
19
5
Ostbahn
10
2
19
6
Hellas
10
11
17

Überblick Frauen:

8
DSG GEPS
1.SSC
1:37 (1:22)

1
1.SSC
7
86
21
2
AKA Austr 1b
8
53
21
3
Viktoria
8
33
21
4
Alxingerg
7
0
15
5
ASV13
7
20
13

Plan für aktuelle Woche