Erster Test, erster Sieg

Es war ein typisches Testspiel mit einigen Umstellungen während des Spiels, das zwar irgendwie katastrophal begann, aber dennoch konnte man sich gegen das mit zahlreichen Ex-Simmeringern gespickten Maria Lanzendorf mit 4:2 durchsetzen.

Die Anfangsphase begann von beiden Seiten den Temperaturen entsprechend: abwartend, den Ball nicht unnötig verlieren, keine überhasteten Aktionen. Doch während die Hadkicker zu keinen richtigen Torchancen kamen, sondern die Bälle im Strafraum immer noch weiterpassten, war das Heimteam wesentlich effizienter.
Nach einigen Top-Möglichkeiten gelang dem Gebietsligisten in der 19. Minute das verdiente 1:0 und auch noch in den folgenden Minuten hatten sie noch Chancen, den Vorsprung auszubauen. Man merkte, dass sie schon einige Testspiele mehr in den Beinen hatten, während bei Simmering noch nicht viel funktionierte.
Doch nach nicht ganz einer halben Stunde kam dann der Umschwung. Man presste früher und vor allem gemeinschaftlicher an, die Bälle kamen genauer und schon gab es auch Torchancen. Die erste vergab noch Slamarski, doch in der 39. Minute war es dann Bergers Kopf, der eine Stojiljkovic-Flanke zum 1:1 ins Netz beförderte.
Nur zwei Minuten später trug sich dann auch Halilovic in die Torschützenliste mit der 2:1-Führung ein, nachdem er schön am Elferpunkt freigespielt wurde.
Mit der Führung ging es auch in die Halbzeitpause und zu den ersten Auswechslungen.
Doch Simmering agierte trotz der Umstellungen nun immer überlegener und auch die jungen Hadkicker fügten sich nahtlos ein. Doch für das 3:1 sorgte Himler mit seinem Premierentreffer für Simmering: Aus 20m zog er mit links unhaltbar ab.
Kurz danach hatte dann der junge Hassan das nächste Tor auf dem Fuß, doch sein Heber aus 25m konnte vom gegnerischen Tormann gerade noch zur Ecke abgewehrt werden.
Nun machte sich langsam die erste Trainingswoche bei Simmering bemerkbar und man verlegte sich eher auf den Ballbesitz, als auf schnelles Umschaltspiel, dadurch kamen auch die Maria Lanzendorfer mehr auf und erzielten in der 70. Minute den 2:3-Anschlusstreffer.
Dieses Tor war wieder ein Weckruf an Simmering, sodass sie nun ihrerseits wieder gefährlich vor das Tor kamen. Die Entscheidung fiel dann durch einen routiniert geschossenen Elfer von Slamarski in der 81. Minute, nachdem Stojiljkovic im Strafraum gefoult worden war.
Die restlichen Minuten ließen die Hadkicker hinten nix mehr anbrennen, indem sie sich wieder auf Offensivfußball verlegten, doch ein weiterer Treffer fiel nicht mehr.
Ein gelungener Vorbereitungsauftakt, wenn man von den knapp ersten dreißig Minuten absieht, in denen sich die Mannschaft erst finden musste.


Maria Lanzendorf - 1. Simmeringer Sportclub 2:4 (1:2)
23.07.2022 18:30 Sportanlage Maria Lanzendorf (70 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz (46. Alexander Ruttinger); Benjamin Kranz, Dino Halilovic, Benjamin Soura (70. Fabian Teufl), Kadir Tuna (46. Hasim Hassan), Dejan Slamarski, David Freyler (46. Stefan Milovanovic), Aleksandar Stojiljkovic, Florian Himler, Christian Berger, Michal Vlcek (77. Karl Höflich)
Tore für Simmering: Christian Berger (39.), Dino Halilovic (41.), Florian Himler (54.), Dejan Slamarski (81.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Dienstag, 26. Juli 2022, 19h: Auswärtsmatch in Wolkersdorf

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 24. Juli 2022

Gleichwertig, aber verloren

Die Vorzeichen waren eindeutig: Schwechat ganz vorne, Simmering – fast – ganz hinten, doch im Spiel merkte man nichts dergleichen. Der einzige Unterschied war vor dem Tor, wo die Niederösterreicher kaltblütiger und glücklicher agierten.

mehr lesen

Ein gewonnener und doch auch zwei verlorene Punkte

Das Duell der beiden Aufsteiger ließ aufgrund der Tabellensituation bereits Spannung aufkommen: Beide eher im unteren Tabellenmittelfeld, wobei sich 1980 anscheinend besser in die Stadtliga integrieren konnte. Doch das Spiel ließ keinen Sieger zu.

mehr lesen

Drei Punkte am Lieblingsplatz

Bereits in der 2. Landesliga holte man in allen zwei Spielen in Helfort drei Punkte und nun siegte man auch in der Stadtliga auf dem eher kleinen Platz in Ottakring – Dank einer herausragenden Defensivleistung und einer eiskalten Offensive.

mehr lesen

Ein Punkt bei der Brigittenauer Morgenmatinee

Im Vorhinein wäre man mit einem Punkt zufrieden, aufgrund des Spieles wäre allerdings ein Sieg verdient gewesen, doch auch Brigittenau hatte sogar in Unterzahl noch Chancen auf den Sieg. Im Endeffekt ein Remis, bei dem man nicht genau weiß, wie man damit umgehen soll.

mehr lesen

Überblick KM:

15
1.SSC
Wienerberg
1:1 (1:0)

11
WAF Br
14
-9
17
12
Mannswörth
15
-10
16
13
1.SSC
15
-10
13
14
ASV13
14
-26
10
15
Wienerberg
15
-12
9

Überblick Frauen:

9
1.SSC
Dyn Donau
4:1 (3:0)

3
Altera P
9
9
18
4
Mariahilf
9
11
16
5
1.SSC
9
12
15
6
Neusiedl
9
-12
12
7
WSC 1b
9
1
12

Keine Wochenpläne vorhanden!