Trauerspiel

2:6-Niederlage bei Slovan

Nur Siege in der Vorbereitung hat wohl niemand erwartet, dass man aber gerade gegen einen Stadtligisten wie Slovan die „NAC-Form“ auspackt, machte das Ergebnis mehr als deutlich. Eine in allen Belangen dominierende Slovan zeigte den Simmeringern, die durchgängig einen rabenschwarzen Tag erwischten, die Grenzen auf.
Auch wenn Slovan (noch) eine Liga höher spielt, hat man so eine Vorstellung, vor allem nach den Spielen gegen Elektra und Gerasdorf, nicht erwartet. Aber die Hadkicker machten es des Hütteldorfern auch sehr leicht. Man stand zu weit weg vom Gegner, kaum ein Pass kam an, und wenn, dann war die Annahme ganz einfach schlecht, die Raumaufteilung ließ zu wünschen übrig, genauso wie die Kommunikation zwischen den Spielern.
So kam Slovan bereits mit dem ersten Angriff zum 1:0, wohl weil auch die gesamte Defensive mit den Köpfen noch in der Kabine war. Und nur kurze Zeit später war es ein Abpraller nach einem Eckball, bei dem ein Slovanspieler vom Sechzehner unbedrängt zum 2:0 abziehen konnte. Immerhin gelang Frljuzec nach der ersten sehenswerten Kombination der 1:2-Anschlußtreffer, doch wieder spielten sich die Heimischen unbedrängt vor das Tor und erzielten per Kopf ins Kreuzeck das 3:1. Beim 4:1 ließ sich schließlich auch noch Schlußmann Ruttinger von der allgemeinen Verunsicherung anstecken und berechnete einen langen Ball falsch, sodaß der gegnerische Stürmer den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Dazu vergab auch noch Frljuzec einen Hochkaräter, als er alleine vorm Tormann diesen anschoß.
Doch noch vor der Pause gelang Misuric das 2:4, was auch dem Halbzeitstand entsprach.
In der zweiten Halbzeit stand dann die Defensive etwas besser, aber Slovan machte auch nicht mehr den Druck wie in Halbzeit eins und es entwickelte sich ein an Torszenen armes Spiel. Simmering kam noch zweimal etwas gefährlicher vor das Tor, doch die Abschlüsse verfehlten das Tor doch deutlich.
Besser machte es Slovan, die allerdings auch nur mehr sporadisch vor das Tor kamen, aber immerhin noch zweimal den Ball ins Netz bugsieren konnten.
Immerin war es „nur“ ein Vorbereitungsspiel und man zieht hoffentlich die richtigen Lehren daraus, dass man mit halber Kraft nichts gewinnen wird und dass man schon mit dem ganzen Kopf bei einem Spiel sein muss, um es zu einem positiven Ende zu bringen. Man spielt eben nicht immer gegen einen „erstklassigen“ Gegner wie Perchtoldsdorf
Slovan HAC – 1. Simmeringer SC 6:2 (4:2)
28.1.2020 18 30 Slovan Platz (50 Zuseher)
Aufstellung: Alexander Ruttinger (David Tumbaridis); Slaven Misuric (Alexander Zarnitzer), Özkan Yücel (Szymon Handzel), Dino Halilovic (Andreas Kleibl), Dejan Slamarski, Tuna Kadir (Muhammet Özdemir), Andreas Rossak (Yasin Kirimli), , Nikola Frljuzec (Ivan Katic), Manuel Polster, Christian Berger, Armin Behremovic
Tore für Simmering: Nikola Frljuzec (18.), Slaven Misuric (37.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Kampfmannschaftsmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Freitag, 31. Jänner 2020, 19:00h: Testspiel zuhause gegen Bad Vöslau

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 29. Januar 2020

Trotz Sieg ein „Nightmare on Veilchengasse“

Ein 0:3-Rückstand zuhause ist zwar schwer zu verkraften, aber wenn es sich um ein Vorbereitungsmatch handelt, sollte so etwas verschmerzbar sein – anscheinend jedoch nicht für einige Bad Vöslauer, deren Spielweise zum Schluß hin eher einem Amoklauf glich.

mehr lesen

Stürmischer Sieg

Im Vorjahr musste in Wolkersdorf nach ca. 25 Minuten abgebrochen werden, diesmal konnte eine Stunde länger und somit fast ganz durchgespielt werden, ehe wieder ein stürmisches Gewitter das Match beim Stand von 3:2 für Simmering beendete.

mehr lesen

Nächster höherklassiger Gegner, nächster Erfolg

Wie vor genau zwei Jahren zog es auch diesmal den 1.SSC über die Schwechat nach Mannswörth, und wie auch vor zwei Jahren lautete das Ergebnis 3:2 für Simmering, und das mit einer Mannschaft, die nach den Abgängen von vielen eine Stufe unter dem damaligen Team eingestuft wird.

mehr lesen

Heimspielpremiere mit Sieg gegen Regionalligist

Endlich wieder ein Fußballspiel der Kampfmannschaft auf der Simmeringer Had und es hätte nicht besser enden können. Der Ostligist Team Wr. Linien konnte nach Rückstand Dank zweier Halilovic-Tore noch mit 2:1 geschlagen werden.

mehr lesen

Erstes Match seit vier Monaten

Lange musste man sich gedulden, um endlich wieder Amateurfußball zu sehen. Zwar verloren die Hadkicker 0:3 beim niederösterreichischen Landesligisten ASK Mannersdorf, doch das ist nebensächlich.

mehr lesen

Überblick KM:

5
1.SSC
Gersthof
: (:)

1
1.SSC
0
0
0
2
Ostbahn
0
0
0
3
Columbia
0
0
0
4
Helfort
0
0
0
5
FAC Am
0
0
0

Überblick Frauen:

1
Siemens
1.SSC
: (:)

1
AKA Austr 1b
0
0
0
2
1.SSC
0
0
0
3
Viktoria
0
0
0
4
Schönbrunn
0
0
0
5
Altera P 1c
0
0
0

Keine Wochenpläne vorhanden!